Dankbarkeit macht zwei Herzen froh

Berührende Rückmeldungen

Immer wieder erhalten wir ergreifende Schreiben und Anrufe von dankbaren Betagten, bzw. von Familienangehörigen, Betreuern oder Amtsstellen. Solche Rückmeldungen treiben uns an, unser dringend notwendiges Engagement weiterzuführen:

* alle Namen geändert


Aktion Demenz schrieb uns:
Dank Ihrer Unterstützung und durch weitere Institutionen können wir demenzkranken Menschen einen Aufenthalt im Haus "Herbschtzytlos" ermöglichen und sicher stellen. Nochmals vielen herzlichen Dank für Ihre Solidarität und Mithilfe.


 


Frau S. schrieb uns:
Ihre Hilfe hat mir eine Brille ermöglicht. Nun habe ich wieder den Durchblick auf die Sonnenseite des Lebens. Meinen herzlichsten Dank!


Ein Sozialamt schrieb uns:
Für Ihren positiven Gesuchsentscheid zugunsten von Herrn und Frau T. danke ich Ihnen bestens. Vor allem für Frau T. bedeutet der Beitrag an die Umzugskosten eine grosse Erleichterung. Der bevorstehende Umzug löste bei ihr grosse Ängste und Sorgen aus.




Herr D. schrieb uns:
Ganz unverhofft hat mir meine Bank Ihre Spende angekündigt. Dafür einen ganz herzlichen Dank von meiner Frau und von mir persönlich. Diese Spende wird ausschliesslich für die Gesundheitskosten meiner Frau eingesetzt.


Eine Institution schrieb uns:
Für die Gutheissung des Gesuches um Übernahme der Kosten für Franchise und Selbstbehalte möchte ich Ihnen und dem Stiftungsrat auch im Namen von Frau A. ganz herzlich danken. Ihre Unterstützung trägt viel dazu bei, die belastenden finanziellen Sorgen von Frau A. zu mildern.


Eine Beratungsstelle schrieb uns:
Wir möchten uns bei Ihrer Stiftung herzlich bedanken für den Kostenbeitrag an die Reparatur des Rollstuhls von Frau G. Für Frau G. bedeutet ein gut funktionierender Rollstuhl in Hinblick auf ihre Selbständigkeit und Unabhängigkeit sehr viel und sie hat sich sehr darüber gefreut den Rollstuhl wieder unbeschwert benutzen zu können.